zurück zu Aktuelles (Startseite)

Alterskurzsichtigkeit: Hörbücher als Alternative zum Lesen?

Bei Alterskurzsichtigkeit sind Hörbücher eine echte Alternative zum Lesen? Bild: © Jupiterimages/Polka Dot/Thinkstock
Bei Alterskurzsichtigkeit sind Hörbücher eine echte Alternative zum Lesen? Bild: © Jupiterimages/Polka Dot/Thinkstock

Laseranwendungen, Gleit-, Lese- und Alltagsbrillen sowie Vergrößerungsgläser sollen uns im Alter, wenn die Augen nicht mehr so wollen wie wir, eine Hilfe sein.
Als Alternative zum Lesen haben sie durchaus einige Vorzüge.

Die Vorzüge eines Hörbuchs

Einst waren Hörspiele lediglich in Kinderzimmern in Form von Kassetten und Schallplatten zu finden. Heute gibt es fast alle Bestseller auch als Hörbuchversion – als CD oder MP3-Download. So findet man in den Weiten des World Wide Webs zum Beispiel auch das Hörbuch zu "Teufelsbande", dem 2012 erschienenen Band der Krimireihe um die Kommissarin Julia Durant aus der Feder des leider bereits verstorbenen Autors Andreas Franz. Gelesen werden die Hörbücher entweder von professionellen Sprechern oder von bekannten Schauspielern, an dessen Stimmen man durch Funk und Fernsehen ebenfalls gewöhnt ist. Das Leseerlebnis kann allerdings auch das beste Hörbuch nicht ganz ersetzen, da die eigene Betonung, der eigene Lesefluss und die Vorstellung von den Stimmen der Protagonisten wohl für jeden Leser ganz unterschiedlich ausfallen. Trotzdem sind Hörbücher für all jene, die mit ihren Augen (temporäre) Problemen haben, eine wirklich feine Sache. Gut gemachte Hörspiele trumpfen nicht allein mit guten Sprechern, sondern auch mit atmosphärischer Musik und einer realistischen Geräuschkulisse auf. Als Alternative sind sie also durchaus zu empfehlen.

Die Hörbuch-Vielfalt ist riesig

In jedem größeren Buchladen gibt es mittlerweile mindestens einen Bereich, in dem nur Hörbücher angeboten werden und man kann sich eigentlich darauf verlassen, dass zumindest die großen Bestseller auf diese Weise adaptiert werden. Im Internet findet man übrigens auch eine ganze Reihe von kostenlosen Hörbüchern. Diese werden ohne kommerzielle Hintergedanken, aber dafür mit viel Liebe zum Detail von Hörspiel-Enthusiasten erstellt und dann auf Video-, Musik- oder Download-Plattformen bereitgestellt. Nicht immer wirken diese Varianten wirklich professionell, aber dafür sind sie ja auch kostenlos.

Autorin: S. A.


Detlef Klemme | BLiCKpunkt Senioren GbR | Foto: © Kirsten Hötger

Dieser Beitrag wurde von Angela von Treskow eingestellt.
Die Diplom-Betriebswirtin ist Mitgesellschafterin der BLiCKpunkt Senioren GbR und gehört der
Fachredaktion im Medienverbund an.

Angela von Treskow
BLiCKpunkt Senioren GbR | Klemme & von Treskow

webnews facebook twitter Google+ Pflegeliga BLiCKpunkt | Die Stimme der Senioren aok

zurück zu Aktuelles (Startseite)