zurück zu Aktuelles (Startseite)

Gärten des Grauens von Ulf Soltau

Kampf den Schotterwüsten und Krüppelkoniferen

Ulf Soltau präsentiert ein Bilderbuch der derzeitigen deutschen Spießbürgerlichkeit, das einen gleichzeitig lachen und erschaudern lässt. Coverfoto: Eichborn
Ulf Soltau präsentiert ein Bilderbuch der derzeitigen deutschen Spießbürgerlichkeit, das einen gleichzeitig lachen und erschaudern lässt. Coverfoto: Eichborn

2017 startete der studierte Biologe Ulf Soltau die Facebook-Seite » Gärten des Grauens. Das Ziel: erschreckende derzeitige Gartentrends dokumentieren. Hier findet man Fotografien von unökologischen Schotterwüsten, Kunstrasenflächen und sterilen Krüppelkoniferen versehen mit bissigen Kommentaren oder hintergründiger Gesellschaftskritik. Über 70.000 Follower hat die Seite mittlerweile und viele davon versorgen Soltau nun regelmäßig mit Fotos von gärtnerischen Ungeheuerlichen in ihrer eigenen Umgebung. Da der Biologe und seine Idee ein großes Medienecho hervorriefen, wundert es nicht, dass es die „Gärten des Grauens" nun auch in der analogen Welt als Buch gibt.

Rund 110 Fotografien von Flächen rund ums Haus, die den Namen Garten nicht verdienen, präsentiert Soltau in dem Werk und kommentiert sie gewohnt scharfzüngig und böse. Es ist ein Bilderbuch der deutschen Spießbürgerlichkeit, das einen gleichzeitig lachen und erschaudern lässt. Aber wie konnte es eigentlich dazu kommen, dass eine solche steinige und graue Flächengestaltung plötzlich Mode wurde? „Ich behaupte, es liegt am nach wie vor herrschenden gesellschaftlichen Druck, einen unkrautfreien, ordentlich getrimmten Garten vorweisen zu müssen", meint Soltau. „Dieses Bedürfnis befriedigen die Baumärkte und Schottergartenanbieter mit ihren leeren Versprechungen von Pflegeleichtigkeit. Doch wer in Zeiten eines dramatischen Insekten-, Amphibien- und Vogelsterbens seinen Garten unter Tonnen von Granitschotter beerdigt, tut sich nicht nur selbst keinen Gefallen, sondern handelt in meinen Augen gesellschaftlich vollkommen unverantwortlich ...".

Ulf Soltau
» Gärten des Grauens
Eichborn Verlag, 2019
128 Seiten, 22,8 x 22,8 cm
rund 110 Fotografien, gebunden
ISBN 978-3847906681
Preis: € 14,00

 Quelle: Grünes Presseportal

 


 

Dieser Beitrag wurde von Detlef Klemme eingestellt.
Der Trierer Journalist und Buchautor ist Mitgesellschafter
der BLiCKpunkt Senioren GbR und leitet dort seit fast
20 Jahren die Fachredaktion im Medienverbund.

 

 

zurück zu Aktuelles (Startseite)