zurück zu Aktuelles (Startseite)

Geduldsprobe beim Facharzt

Wie Krankenkassen zu einer schnellen Terminvermittlung verhelfen

Schnelle Hilfe: Versicherte einiger Krankenkassen können sich telefonisch die Namen von Fachärzten nennen und sich über angemessene Wartezeiten beraten lassen. Auf Wunsch werden auch direkt Termine vereinbart. - Foto: djd/hkk Erste Gesundheit
Schnelle Hilfe: Versicherte einiger Krankenkassen können sich telefonisch die Namen von Fachärzten nennen und sich über angemessene Wartezeiten beraten lassen. Auf Wunsch werden auch direkt Termine vereinbart. - Foto: djd/hkk Erste Gesundheit

(djd/pt). Einen Termin beim Facharzt zu bekommen, kann mitunter lange dauern. Nach einer aktuellen Umfrage im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) musste jeder fünfte Befragte bei seinem letzten Facharztbesuch länger als drei Wochen auf einen Termin warten. Dabei variierten die Wartezeiten zwischen den einzelnen Facharztgruppen: Während Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, Chirurgen und Augenärzte relativ zeitnah Termine vergaben, war bei Orthopäden, Kardiologen, Gynäkologen und Urologen teilweise erhebliche Geduld gefragt.

Kostenloser "Arzttermin-Service"

Doch was tun, wenn der Rücken schmerzt? Mittlerweile bieten viele Krankenkassen ihren Versicherten einen kostenlosen "Arzttermin-Service" an, dazu zählt beispielsweise auch die hkk Erste Gesundheit aus Bremen. "Für manche Patienten ist der Besuch beim Facharzt eine zeitraubende Herausforderung", weiß Pressesprecher Holm Ay. Zunächst einmal müsse man passende Fachärzte oder ein ambulantes Behandlungszentrum in der Nähe zum eigenen Wohnort finden. Danach stelle sich die Frage, ob die Wartezeit bis zum angebotenen Termin angemessen sei. "Beide Probleme treten aufgrund der vergleichsweise niedrigen Facharztdichte verstärkt in ländlichen Regionen auf", betont der Experte.

Zeitnahe Termine

Das medizinische Fachpersonal des Arzttermin-Services kann die Wartezeiten bei Fachärzten gut einschätzen und zeitnahe Termine vereinbaren. - Foto: djd/hkk Erste Gesundheit
Das medizinische Fachpersonal des Arzttermin-Services kann die Wartezeiten bei Fachärzten gut einschätzen und zeitnahe Termine vereinbaren. - Foto: djd/hkk Erste Gesundheit

Ein Anruf bei der Krankenkasse könne in dieser Situation hilfreich sein: So können sich die Versicherten etwa bei der hkk die Namen von Fachärzten nennen und über angemessene Wartezeiten beraten lassen. Auf Wunsch werden auch direkt Termine vereinbart. "Patienten denken meist, dass sie die angebotenen Termine einfach akzeptieren müssen. Das medizinische Fachpersonal unseres ,Arzttermin-Services' kann jedoch die Wartezeiten besser einschätzen und zeitnahe Termine vereinbaren", erläutert Holm Ay. Dadurch gelingt es, in mehr als 80 Prozent der Fälle den Versichertenwunsch zu erfüllen. Die Kasse aus Bremen bietet daneben mit ihrem "Arztlotsen" eine Übersicht nahezu aller niedergelassenen Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten in Deutschland mit regionaler Suchfunktion.

Mehr Informationen gibt es unter www.hkk.de im Internet.

Quelle: djd | hkk Erste Gesundheit, Bremen


Detlef Klemme | BLiCKpunkt Senioren GbR | Foto: © Kirsten Hötger

Dieser Beitrag wurde von Angela von Treskow eingestellt.
Die Diplom-Betriebswirtin ist Mitgesellschafterin der BLiCKpunkt Senioren GbR und gehört der
Fachredaktion im Medienverbund an.

Angela von Treskow
BLiCKpunkt Senioren GbR | Klemme & von Treskow

webnews facebook twitter Google+ Pflegeliga BLiCKpunkt | Die Stimme der Senioren aok

zurück zu Aktuelles (Startseite)