zurück zu Aktuelles (Startseite)

Roger Lewentz: „Verzögerungen bei Flüsterbremsen sind inakzeptabel!“

Verzögerungen bei der Umrüstung der Güterzüge auf Flüsterbremsen. Foto: pixabay.com | Hans Benn
Verzögerungen bei der Umrüstung der Güterzüge auf Flüsterbremsen. Foto: pixabay.com | Hans Benn

Medienberichten zufolge verfehlt die Bundesregierung deutlich das Ziel, bis Ende des Jahres 2016 alle Güterzüge in Deutschland auf „Flüsterbremsen“ umrüsten zu lassen. Derzeit verfügen lediglich rund 25 Prozent der Güterwagen über diese Bremsen.

Hierzu erklärt der rheinland-pfälzische SPD-Landesvorsitzende Roger Lewentz, MdL:

„Die massiven Verzögerungen bei der Umrüstung der Güterzüge auf Flüsterbremsen sind absolut inakzeptabel. Ich selbst lebe seit Jahrzehnten im Mittelrheintal und weiß sehr gut, wie die Anwohnerinnen und Anwohner unter dem Lärm der tagtäglich durch das Tal donnernden Züge leiden. Den fahrlässigen Umgang mit der Gesundheit dieser Menschen können wir nicht hinnehmen. Da sich bisher zu wenig bewegt hat, muss jetzt konkret über strengere Maßnahmen und Sanktionen wie Fahrverbote und Tempolimits für laute Güterwagen beraten und entsprechende Gesetze beschlossen werden. Zudem muss der Bund für laute Züge die Gebühren für die Schienennutzung deutlich anheben.“

Roger Lewentz - Foto: SPD-Landesverband RLP
Roger Lewentz - Foto: SPD-Landesverband RLP

Gleichzeitig müsse weiter die Alternativtrasse vorangebracht werden, so Lewentz weiter: „Die Gesundheit und die Lebensqualität der Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer hat für uns oberste Priorität. Dauerhaft ist dieses Anliegen mit dem heftigen Zuglärm im Mittelrheintal und auch mit dessen Welterbestatus unvereinbar. Deshalb ist der Bund in der Pflicht, ernsthaft an Planungen für die Alternativtrasse für die Güterzüge zu arbeiten. Hierzu gehört als erste Maßnahme, dass Herr Minister Dobrindt (CSU) doch noch dafür sorgt, die Alternativtrasse in den vordringlichen Bedarf des neuen Bundesverkehrswegeplans aufzunehmen.“

Quelle: PM SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz

 


zurück zu Aktuelles (Startseite)