zurück zu Aktuelles (Startseite)

Zwei Köpenicker Seniorenzentren bekamen den «grünen Smiley»

Detlef Klemme übergibt die Urkunde an Dorit Mallé (Qualitätsbeauftragte) in Anwesenheit des Bewohner- und Angehörigenbeirates des Stephanus-Seniorenzentrums «Zur Brücke», (v.l.n.r.) Pfarrer Peter Müller, Siegfried Schmeißer und Britta Wilinski.
Detlef Klemme übergibt die Urkunde an Dorit Mallé (Qualitätsbeauftragte) in Anwesenheit des Bewohner- und Angehörigenbeirates des Stephanus-Seniorenzentrums «Zur Brücke», (v.l.n.r.) Pfarrer Peter Müller, Siegfried Schmeißer und Britta Wilinski.

Gleich zwei Seniorenzentren in Berlin-Köpenick wurden Ende 2013 für eine "sehr hohe Bewohnerzufriedenheit" durch den Verein Pflegeliga e. V. ausgezeichnet.

Die Bewohner/innen des Stephanus-Seniorenzentrums «Zur Brücke» und des Seniorenzentrums Köpenick haben an der Bewohnerzufriedenheitsstudie des Verein Pflegeliga teilgenommen. Das Ergebnis nach Auswertung der Befragung zeigt eine “sehr hohe Zufriedenheit” der Bewohner/innen dieser beiden Altenpflegeeinrichtungen. Detlef Klemme, der Vorstandsvorsitzende des Verein Pflegeliga e.V., der sich zu einer Tagung in Berlin aufhielt, überreichte die Urkunden mit dem "grünen Smiley" persönlich der Einrichtungsleiterin Helga Brauer des Stephanus-Seniorenzentrum «Zur Brücke» sowie der Einrichtungsleiterin Petra Behrendt des Seniorenzentrum Köpenick.

In einem gemeinsamen Projekt mit dem AOK-Bundesverband arbeitet der Verein Pflegeliga e.V. an einer Bewohnerzufriedenheitsstudie, die möglichst viele Bewohner von Senioreneinrichtungen in einer umfangreichen Befragung einschließt. Dazu wird der Verein Pflegeliga ca. 15.000 – 20.000 Bewohnerbefragungen aus 300 – 400 Altenpflegeeinrichtungen auswerten.

Einrichtungsleiterin Petra Behrendt und das Leitungsteam des Seniorenzentrums Köpenick waren ebenfalls sehr erfreut über das sehr gute Ergebnis der Bewohnerbefragung.
Einrichtungsleiterin Petra Behrendt und das Leitungsteam des Seniorenzentrums Köpenick waren ebenfalls sehr erfreut über das sehr gute Ergebnis der Bewohnerbefragung.

Die Zielsetzung des Vereins ist das Image und die Transparenz des Dienstleitungssektors Pflege weiterhin zu verbessern.

Detlef Klemme: “Insbesondere möchte die Pflegeliga den Betreibern und Inhabern von Pflegeeinrichtungen und Pflegediensten die völlig unnötigen Gebühren und Provisionen für die Vermittlung von Bewohnern oder Kunden ersparen! In den letzten Jahren sind immer mehr Vermittlungsportale aus dem Boden geschossen, die für eine Bewohner- oder Kundenvermittlung teilweise 4-stellige Provisionen von den Einrichtungen verlangen. Diese braucht kein Mensch!”


Berlin | Pflegefall - was nun?

Verein Pflegeliga e.V.

Sie sind auf der Suche nach einem Pflegeplatz in einem Altenheim, Pflegeheim, einer Tages- oder Kurzzeitpflege, einer Seniorenresidenz in Berlin und Umgebung oder einem ambulanten Pflegedienst aus der Region für die Pflege daheim? Informationen finden Sie auf der Webseite des gemeinnützigen Vereins Pflegeliga e.V.

Ein wichtiger Hinweis!

Geben Sie KEINE persönlichen Daten oder Angaben zur Pflegestufe an sogenannte Berater weiter, denn mit der Vermittlung von Pflegeplätzen und -leistungen wird inzwischen leider ein recht schwunghafter, höchst bedenklicher Handel betrieben. Mit teilweise 4-stelligen Gebühren, Provisionen und Courtagen für eine Vermittlung werden lediglich die Betreiber der Pflegeeinrichtungen belastet und fehlen dort letztendlich zur Finanzierung der Pflegeleistungen.

Eine individuelle und neutrale Beratung erhalten Sie bei der für Sie zuständigen Pflegekasse oder einem regionalen Pflegestützpunkt. Lesen Sie zu dem Thema auch den Leitartikel des Vorstandsvorsitzenden des Vereins Pflegeliga - Pflegefall - was nun?


 

Dipl.-Ing. (FH) Pia Haun | 
Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Holzschutz | IHK Trier
 

Dieser Beitrag wurde von Pia Haun eingestellt.
Die beratende Diplom-Ingenieurin (FH) für Bauwesen ist von der IHK Trier
öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Holzschutz
und schreibt als Fachredakteurin für den BLiCKpunkt-Medienverbund.
Seit Januar 2015 ist sie stellvertretende Vorsitzende des Verein Pflegeliga e.V.


zurück zu Aktuelles (Startseite)