zurück zu BLiCKpunkt aktuell

Betreuung braucht Menschen mit Herz und Verstand

Glänzende Perspektiven für Fach- und Führungskräfte in Unterfranken

Gefragt sind heute innovative Wohn- und Pflegekonzepte für die jeweils individuelle Situation des Pflegebedürftigen. Foto: djd/AWO | Ronald Grunert-Held
Gefragt sind heute innovative Wohn- und Pflegekonzepte für die jeweils individuelle Situation des Pflegebedürftigen. Foto: djd/AWO | Ronald Grunert-Held

Das Thema Pflege ist in Politik und Gesellschaft allgegenwärtig. Heftig wird darüber diskutiert, wie man Menschen mit Hilfe- und Pflegebedarf unterstützen kann, damit sie ihren Alltag möglichst aktiv, selbstbestimmt und mit der nötigen Sicherheit gestalten können. Gefragt sind innovative Wohn- und Pflegekonzepte für die jeweils individuelle Situation. Kleine Wohneinheiten, in denen die Bewohner eine eigene Küche haben, können beispielsweise eine Alternative zum Pflegeheim sein. Für solche und andere Konzepte werden auch vor dem Hintergrund des demographischen Wandels viele Fach- und Führungskräfte benötigt, die entsprechenden Berufe bieten glänzende Chancen und Perspektiven.

Hoher Bedarf an Pflegefachkräften und an Führungskräften

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Bezirksverband Unterfranken etwa ist auf allen Gebieten der sozialen Arbeit und des Gesundheitswesens tätig und bietet professionelle soziale Hilfs- und Beratungsangebote für Menschen aller Altersstufen. Im Mittelpunkt steht immer der Mensch mit seinen individuellen Fähigkeiten - das gilt für diejenigen, die Unterstützung brauchen, als auch für die hauptamtlich Beschäftigten. Derzeit sind es 2.700 Mitarbeiter, die in über 80 verschiedenen Einrichtungen und Diensten tätig sind. Der Bedarf an motivierten und qualifizierten Pflegefachkräften sowie Führungskräften in allen Bereichen ist dabei unverändert groß, erforderlich sind Freude und Leidenschaft an diesem Beruf. Alle Informationen zu den entsprechenden beruflichen Möglichkeiten gibt es beispielsweise unter » www.awo-unterfranken-pflegejobs.de.

Qualifizierte Fortbildung für Führungskräfte

Der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Unterfranken beispielsweise ist ein attraktiver Arbeitgeber. Foto: djd/AWO | Eric Langerbeins
Der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Unterfranken beispielsweise ist ein attraktiver Arbeitgeber. Foto: djd/AWO | Eric Langerbeins

Die Arbeitsplätze sind abwechslungsreich und anspruchsvoll, sie bieten eine hohe Arbeitsplatzsicherheit und gute Entwicklungsmöglichkeiten. Dem Arbeitgeber ist die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Leben wichtig. Eine besondere Bedeutung hat zudem das Thema Fortbildung, auch Führungskräfte können hier noch viel dazulernen. In der "Führungswerkstatt" beispielsweise spielen neben Methoden zur erfolgreichen Teamentwicklung auch andere Fragestellungen eine wichtige Rolle: Wie erkenne und nutze ich die Potenziale der Mitarbeiter? Wie gehe ich mit unterschiedlichen Generationen um? Wie setze ich das Personal entsprechend seiner Lebensphase ein?

Wie gehe ich mit Beschwerden um? Die Führungskräfte sollen dabei auch ihre eigene Rolle im Team und in der Einrichtung kritisch reflektieren - und sich gegebenenfalls neu positionieren. Neben der "Führungswerkstatt" gibt es nicht nur für Führungskräfte viele weitere Programme.

Quelle: djd | Deutsche Journalisten DiensteQuelle: djd | AWO Bezirksverband Unterfranken e.V., Würzburg

 


 

Dieser Beitrag wurde von Detlef Klemme eingestellt.
Der Trierer Journalist und Buchautor ist Mitgesellschafter
der BLiCKpunkt Senioren GbR und leitet dort seit über
15 Jahren die Fachredaktion im Medienverbund.

 

 

zurück zu BLiCKpunkt aktuell