zurück zu Gesundheit & Vorsorge

Nicht warten, bis der Durst kommt

Für den Sommer sollten ältere Menschen ihre Flüssigkeitsaufnahme trainieren

Im Sommer trinken Senioren oft nicht genug. Ein Trinkplan kann ihnen helfen, ihre Flüssigkeitsaufnahme zu kontrollieren.  Foto: djd | Forum Trinkwasser e.V.  | © goodluz-Fotolia
Im Sommer trinken Senioren oft nicht genug. Ein Trinkplan kann ihnen helfen, ihre Flüssigkeitsaufnahme zu kontrollieren. Foto: djd | Forum Trinkwasser e.V. | © goodluz-Fotolia

Wer gesund durch den heißen Sommer kommen will, muss viel trinken, damit der Körper seine Temperatur regulieren kann. Das gilt in besonderem Maße für ältere Menschen. Schneller als Jüngere können die Senioren einen Flüssigkeitsmangel erleiden, wenn sie nicht genug trinken. Denn mit zunehmendem Lebensalter nimmt der Wassergehalt des Körpers ab und die Flüssigkeitsreserven sinken. Obendrein geht das Durstgefühl verloren. Oft nehmen Ältere über Stunden keine Flüssigkeit auf, weil sie entweder das Trinken vergessen oder häufige Gänge zur Toilette vermeiden wollen. Doch das kann gefährlich werden. Ein Wassermangel bewirkt nicht nur Müdigkeit und Konzentrationsprobleme. Neben Schwindel und Verwirrtheit können auch Bewusstlosigkeit, Kreislauf- und Nierenversagen mögliche Folgen sein. Die Gefahr, zu stürzen, steigt.

Trinken nach Plan

Damit es bei sommerlichen Temperaturen nicht zu einem Flüssigkeitsmangel kommt, ist es sinnvoll, frühzeitig das richtige Trinkverhalten zu trainieren. Denn der Mensch ist ein Gewohnheitstier und es dauert seine Zeit, eingespielte Verhaltensweisen zu verändern. Ernährungsexperten raten dazu, täglich reichlich, mindestens aber 1,5 Liter, über den Tag verteilt zu trinken. Gerade älteren Menschen empfiehlt das Forum Trinkwasser e.V. einen Trinkplan zu erstellen, um die regelmäßige und ausreichende Flüssigkeitszufuhr im Laufe des Tages sicherzustellen. Als natürliches Erfrischungsgetränk bietet sich dabei Trinkwasser an. Das regionale Wasser aus der Leitung ist jederzeit und nahezu überall verfügbar, so dass lästige Einkäufe entfallen. Es ist zudem kalorienfrei, besitzt eine geprüfte Qualität und einen sehr günstigen Preis. Unter »www.forum-trinkwasser.de gibt es zahlreiche Rezepte für Sommerdrinks mit frischen Früchten oder Kräutern wie Minze und Zitronenmelisse.

Dem Wassermangel vorbeugen

Mit frischen Beeren und Kräutern wird Trinkwasser zu einem köstlichen Sommerdrink.  Foto: djd | Forum Trinkwasser e.V.  | © klukovkaali - Fotolia
Mit frischen Beeren und Kräutern wird Trinkwasser zu einem köstlichen Sommerdrink. Foto: djd | Forum Trinkwasser e.V. | © klukovkaali - Fotolia

Bereits ab einem Flüssigkeitsverlust von zwei Prozent des Körpergewichts ist die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit eingeschränkt. Den Wassermangel merkt man zuerst an den Schleimhäuten - wenn zum Beispiel der Mund trocken wird. Außerdem schwitzt man weniger, was zu einer Erhöhung der Körpertemperatur bis hin zum Kreislaufkollaps führen kann. Ältere Menschen, die sich nicht auf ihr Durstsignal verlassen, sondern Trinkwasser nach Plan zu sich nehmen, können dem vorbeugen. 

5 Tipps wie Senioren ihre Trinkmenge steigern können

Regelmäßiges Trinken kann man lernen:

  • nach dem Aufstehen, vor dem Zubettgehen und vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser trinken
  • tägliche Trinkmenge per Strichliste dokumentieren: Ein Strich pro Glas Wasser oder Tasse Kaffee/Tee
  • eine Karaffe mit Leitungswasser in greifbare Nähe stellen und das Glas immer wieder auffüllen
  • als Drink für zwischendurch ein Getränk in der Küche, neben dem Sofa oder am Bett bereitstellen
  • unterwegs immer eine befüllbare Trinkflasche mit sich führen


Quelle: djd | Pressetreff Quelle: djd | relations Gesellschaft für Kommunikation mbH, Frankfurt

 


 

Detlef Klemme 
BLiCKpunkt Senioren | Klemme & von Treskow GbR 
Foto: © Pia Haun
 

Dieser Beitrag wurde von Detlef Klemme eingestellt.
Der Trierer Journalist und Buchautor ist Mitgesellschafter
der BLiCKpunkt Senioren GbR und leitet dort seit über
15 Jahren die Fachredaktion im Medienverbund.


 

 

zurück zu Gesundheit & Vorsorge