zurück zu Kultur & Unterhaltung

Konzert im Domus Mea Seniorenzentrum Bayerisch Gmain

Draga Matkovic (101), älteste Konzertpianistin begeisterte das Publikum

Draga Matkovic genoss sichtlich den langen Applaus des Publikums und gab spontan noch ein Zugabe. - Foto: Steffen Waurig
Draga Matkovic genoss sichtlich den langen Applaus des Publikums und gab spontan noch ein Zugabe. - Foto: Steffen Waurig

Draga Matkovic (101), Karin Jordans (86) und Joerg Holler (76) sind in ihren Herzen jung geblieben

BAYERISCH GMAIN (gsp). "In Okinawa steht man mit 100 Jahren im besten Alter", ist sich die Buchautorin Ulla Rahn-Huber sicher, und bringt in ihrem Buch "So werden Sie 100 Jahre alt" auch gleich den Beweis dafür. Einen "lebenden Beweis" zu Ihrem Vortrag im Domus Mea Seniorenzentrum, Bayerisch Gmain, gab Draga Matkovic. Mit 101 Jahren führte sie auf den Tasten des großen Flügels einen wilden Fingertanz auf und ließ den Flügel zur Musik von Liszt und Schütt erbeben.

Die Konzertpianistin hat nichts von ihrer Virtuosität und Leidenschaft verloren und schnell sprang der Funke auf das Publikum über. 70 Besucher hatten den Weg ins Seniorenzentrum gefunden. Selbst aus München war eigens ein Ehepaar angereist, eine ehemalige Schülerin von Matkovic, die heute selbst bereits 70 Jahre alt ist. "Sie hätten Draga mal vor 50 Jahren erleben müssen. Die hatte ein Temperament, wie sie ja heute gesehen haben …."

 

Ulla Rahn-Huber, Draga Matkovic, Christine Ruttinger, Karin Jordans, Joerg Holler - Foto: Steffen Waurig
Viel Applaus und Blumen gab es für die Interpreten. Von Links: Ulla Rahn-Huber, Draga Matkovic, Christine Ruttinger, Karin Jordans, Joerg Holler. Foto: Steffen Waurig

Mit 86 Jahren ist Karin Jordans ebenfalls in einem gesegneten Alter. Die Opernsängerin bereicherte, mit Christina Ruttinger am Klavier, den Konzertabend mit der Interpretation von klassischem Deutschen Liedgut von Schubert und Chopin. Auch ihr ist das wahre Alter nicht anzumerken, ihre Stimme ist kräftig, nuancenreich und ausdrucksstark.

Der männliche Part im Bunde der Senioren von Domus Mea war Joerg Holler, 76 Jahre jung. Der Musikwissenschaftler ist selbst ein bekannter Geiger doch die Parkinson-Krankheit hat seiner Karriere ein Ende gesetzt. Er moderierte den Abend gekonnt und für den Moment war jede Krankheit vergessen. In kurzen und inhaltsreichen Beiträgen führte er die Künstler und Stücke ein.

In dem sich anschließendem Vortrag von Ulla Rahn-Huber über die 100jährigen schloss sich der Kreis vom bayerischen Bayerisch Gmain zu Japans südlichster Präfektur Okinawa. Die Autorin führte ihren Vortrag mit einer Homage an ihre 80jährige Oma ein, die für sie, als achtjähriges Mädchen, mit ihren weißen langen Haaren die schönste Frau der Welt war. "Alter ist Schönheit und der Jugendwahn, von der Werbung und Industrie propagiert, ein Irrtum", war das Credo ihres Vortrages.

Quelle: www.domus-mea.de


Detlef Klemme | BLiCKpunkt Senioren GbR | Foto: © Kirsten Hötger

Dieser Beitrag wurde von Angela von Treskow eingestellt.
Die Diplom-Betriebswirtin ist Mitgesellschafterin der BLiCKpunkt Senioren GbR und gehört der
Fachredaktion im Medienverbund an.

Angela von Treskow
BLiCKpunkt Senioren GbR | Klemme & von Treskow

webnews facebook twitter Google+ Pflegeliga BLiCKpunkt | Die Stimme der Senioren aok

zurück zu Kultur & Unterhaltung