zurück zu Kultur & Unterhaltung

Seniorenolympiade 2009 in Berlin

Pro Seniore veranstaltet vierte Senioren-Olympiade

Stolze Teilnehmerinnen der 3. Seniorenolympiade - Foto: Pro Seniore
Stolze Teilnehmerinnen der 3. Seniorenolympiade - Foto: Pro Seniore

Für Berliner Senioren gibt es eine gute Kunde: Am Donnerstag, 17. September, findet von 9.00 bis 17.00 Uhr die 4. Pro Seniore Senioren-Olympiade in der Stadt an der Spree statt. Nach einem Jahr Pause steht jetzt einmal mehr der Spaß- und Gesundheitsfaktor im Mittelpunkt des Geschehens. Und nach den drei äußerst erfolgreich verlaufenen Olympiaden in den Vorjahren freut sich die Pro Seniore Unternehmensgruppe – Betreiber von zehn Berliner Senioreneinrichtungen – als Veranstalter riesig darauf, dass es am 17. September sportlich wieder richtig zur Sache geht. Die Schirmherrschaft für den großen Wettstreit hat Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin, übernommen.

 

Pro Seniore-Seniorenolympiade in Berlin
Disziplin Planken nageln
Foto: Pro Seniore

Insgesamt sind 300 sportlich aktive und interessierte Senioren und Seniorinnen (die Teilnehmer müssen mindestens 65 Jahre alt sein) am 17. September aufgerufen, an den fünf Wettkampfstätten Pro Seniore Residenz Am Märchenbrunnen (Friedrichshain), Pro Seniore Residenz Vis à Vis der Hackeschen Höfe (Mitte), Pro Seniore Residenz Kurfürstendamm (Wilmersdorf), Pro Seniore Residenz Wasserstadt (Spandau) sowie Atelier der GesoBau am Senftenberger Ring 24 (Märkisches Viertel/Reinickendorf) jeweils zwei „olympische“ Disziplinen zu absolvieren. Alle erbrachten Leistungen werden mittels eines Punktesystems bewertet und die Ergebnisse in die persönliche Startkarte eingetragen. Jeder Wettkämpfer erhält zuzüglich zur erreichten Gesamtpunktzahl einen Altersbonus – abhängig vom Lebensalter. Sind alle fünf Stationen absolviert, werden die Sieger ermittelt. Die Veranstaltung wird mit der Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern (darunter auch Ärzte, Ersthelfer und Mitarbeiter von Pro Seniore) realisiert.

Pro Seniore-Seniorenolympiade in Berlin
Disziplin Kellnern
Foto: Pro Seniore

Die 300 Teilnehmer werden am Tag der Olympiade durch einen kostenlosen Bus-Shuttle zu den fünf Veranstaltungsorten in den verschiedenen Berliner Bezirken gebracht. Als Startgeld wird ein Betrag von sieben Euro erhoben. Darin sind die komplette Verpflegung und sämtliche Getränke am Wettkampftag enthalten. Dieses Startgeld sowie alle überschüssigen Einnahmen werden als Spende an den gemeinnützigen Berliner Verein „Kinderschutzengel“ abgeführt.

Auch dieses Mal gibt es bei der Olympiade von Pro Seniore neben Urkunden und Medaillen attraktive Preise zu gewinnen. Weitere Details, Informationen und Anmeldungen in der Zeit vom 7. Mai bis 21. August nur über das Service Center von Pro Seniore unter Telefon 0 18 01/ 84 85 86 (3,9 ct/Min. aus dem deutschen Festnetz, mobil ggf. abweichend).

Auf Grund der logistischen Limitierung der Teilnehmer (maximal 300 Personen) können Anmeldungen von größeren Gruppen nicht angenommen werden. Jeder Anrufer kann daher maximal vier Personen anmelden.

Die Veranstaltung wird mit freundlicher Unterstützung von Seniorenland, BVG, GesoBau, Victor´s Health Care Catering, assist, vielen weiteren Partnern und freiwilligen Helfern realisiert.

Quelle: Pro Seniore, Berlin


Detlef Klemme | BLiCKpunkt Senioren GbR | Foto: © Kirsten Hötger

Dieser Beitrag wurde von Detlef Klemme eingestellt. Der Paderborner Journalist und Buchautor leitet seit über 10 Jahren die Fachredaktion im BLiCKpunkt Medienverbund. Außerdem führt er seit 2012 den Verein Pflegeliga e.V. als geschäftsführender Vorstandsvorsitzender.

Detlef Klemme
BLiCKpunkt Senioren GbR | Klemme & von Treskow


webnews facebook twitter Google+ Pflegeliga BLiCKpunkt | Die Stimme der Senioren aok

zurück zu Kultur & Unterhaltung