zurück zu Reisen & Freizeit

Im Rollstuhl auf Safari-Tour

Ottobock unterstützt den Erlebnis-Zoo Hannover

Freie Fahrt im Erlebnis-Zoo: Das Medizintechnik-Unternehmen Ottobock hat dem Zoo in Hannover zehn neue Rollstühle geschenkt, die den Besuchern kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die erste Testfahrt absolvierte die 99-jährige Erna Bönig, die mit ihrer Tochter, ihrer Enkelin und Urenkel Maximilian in den Zoo gekommen war. Die Tour führte eine lange Rampe hinab in die Unterwasserwelt Kanadas, wo schon die beiden Eisbären Arktos und Nanuq warteten.

Foto: Beeindruckende Begegnung - (von links) Karsten Ley, Leiter Unternehmenskommunikation bei Ottobock, Zoodirektor Frank Werner sowie Erna Bönig mit Tochter Heike Stucke, Enkelin Christina Endres und Urenkel Maximilian besuchen die Eisbären im Erlebnis-Zoo Hannover.

„Die Rollstühle von Ottobock sind 365 Tage im Jahr im Einsatz und kommen bei unseren Gästen sehr gut an“, sagte Zoodirektor Frank Werner bei der Übergabe in der Themenwelt Yukon Bay. Die Wildnislandschaft mit Eisbären, Robben und Pinguinen ist eine der größten Attraktionen des Zoos, der jährlich von mehr als 1,6 Millionen Menschen besucht wird.

„Der kostenlose Rollstuhlverleih ist ein tolles Serviceangebot für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, das wir gern unterstützen“, sagte Karsten Ley, Leiter der Unternehmenskommunikation von Ottobock. Mit den Rollstühlen können auch ältere Besucher und Menschen mit einer Gehbehinderung das 22 Hektar große Gelände mit sieben Themenwelten und mehr als 3.000 Tieren erkunden.

Die Sambesi-Boote können mit leichten Rollstühlen genutzt werden, die bei Bedarf am Steg bereitgestellt werden.
Die Sambesi-Boote können mit leichten Rollstühlen genutzt werden, die bei Bedarf am Steg bereitgestellt werden.

Ottobock hat seine Unternehmenszentrale im südniedersächsischen Duderstadt und produziert in Königsee/Thüringen eine breite Palette manuell und elektrisch angetriebener Rollstühle, die individuell an die Bedürfnisse der Fahrer angepasst werden. Die manuellen Rollstühle der „Start“-Reihe sind besonders robust, einfach zu handhaben und somit auch für ungeübte Fahrer geeignet. Für ihren Einsatz im Erlebnis-Zoo Hannover wurden sie in einer Sonderedition mit bananengelbem Rahmen sowie beidseitig bedruckten Seiten- und Speichenteilen in Tiermotiven aufgelegt. Mit der Gestaltung wurden die Designer Philipp Creutz und Jan Skola betraut, denen die ungewöhnliche Aufgabe tierisch viel Spaß bereitet hat.

Neben dem Rollstuhlverleih, den Ottobock bereits seit 2006 unterstützt, verfügt der Erlebnis-Zoo Hannover über Behindertenparkplätze, breite Wege und Rampen sowie behindertengerechte Toiletten in allen Themenwelten. Die Sambesi-Boote können mit leichten Rollstühlen genutzt werden, die bei Bedarf am Steg bereitgestellt werden. Zudem gibt es dort auch eine Ein- und Ausstiegshilfe für Rollstuhlfahrer.

Weitere Informationen zum kostenlosen Rollstuhlverleih sowie telefonische Reservierungen unter 0511/ 280 74 163 oder unter Erlebnis-Zoo Hannover.

Quelle: Otto Bock HealthCare GmbH


Detlef Klemme | BLiCKpunkt Senioren GbR | Foto: © Kirsten Hötger

Dieser Beitrag wurde von Detlef Klemme eingestellt. Der Paderborner Journalist und Buchautor leitet seit über 10 Jahren die Fachredaktion im BLiCKpunkt Medienverbund. Außerdem führt er seit 2012 den Verein Pflegeliga e.V. als geschäftsführender Vorstandsvorsitzender.

Detlef Klemme
BLiCKpunkt Senioren GbR | Klemme & von Treskow


webnews facebook twitter Google+ Pflegeliga BLiCKpunkt | Die Stimme der Senioren aok

zurück zu Reisen & Freizeit