zurück zu Reisen & Freizeit

Seniorenurlaub: Welche Anforderungen muss die Unterkunft erfüllen?

<small><i>Foto: aksel / pixelio.de</i></small>
Foto: aksel / pixelio.de

Auch wenn man im Alltag häufig an seine Grenzen stößt und vielleicht sogar daheim gepflegt wird: Auf einen schönen Urlaub muss man deshalb noch lange nicht verzichten. Schließlich hatte man nie so viel Zeit wie im Rentenalter, um fremde Orte zu erkunden. Zudem tut ein Ortswechsel Körper und Seele gut. Insbesondere deutsche Reiseziele erfreuen sich bei Senioren großer Beliebtheit, denn sie bieten den gewohnten Komfort und sind problemlos erreichbar. Bei der Auswahl der richtigen Ferienunterkunft ist vorab jedoch einiges zu beachten!

Was genau bei der Suche beachtet werden muss, hängt maßgeblich vom Zustand der Reisenden ab. Viele Senioren sind schließlich auch im hohen Alter noch so fit, dass sie fast ohne Einschränkungen leben können. Generell empfiehlt es sich jedoch, nicht allein zu reisen. Wer ohne Partner anreist, sollte sich folglich einer Reisegruppe anschließen oder aber eine andere Person zur Begleitung mitnehmen.

Das passende Reiseziel wählen

Ein wichtiges Auswahlkriterium der Ferienimmobilie ist die Anreise. Jene sollte nicht allzu lang und möglichst komfortabel sein. Lange Fußwege sollten dabei eher vermieden werden. Besonders empfehlenswert ist eine Anreise mit der Bahn oder aber mit einem Bus. Ist die Unterkunft nicht in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof gelegen, sollte man sich vorab beim Vermieter erkunden, ob es möglich wäre, einen Transfer zu organisieren. Dies wäre schließlich wesentlich günstiger als ein Taxi. Um eine stundenlange Anreise zu verhindern, eignen sich je nach Wohnort zum Beispiel folgende Ziele: In Norddeutschland die Nord- oder Ostsee und in Süddeutschland der Schwarzwald. Wer beim Urlaub im Ferienhaus Schwarzwald und Umgebung erkunden möchte, findet für sich und seine Begleitung sicherlich viele schöne Domizile, die inmitten der Natur gelegen sind. Jene sind aber nur zu empfehlen, wenn man gut zu Fuß ist. Die Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung sind stets vorher zu überprüfen, damit im Urlaub keine böse Überraschung droht.

Anforderungen an eine Unterkunft

Unabhängig von der Pflegebedürftigkeit sollte ein Ferienhaus gewählt werden, welches auf die Bedürfnisse von Senioren ausgerichtet ist. Prinzipiell sollten daher Unterkünfte gewählt werden, die ebenerdig sind oder die mit einem Fahrstuhl oder Treppenlift ausgestattet sind. Ist man an einen Rollator, eine Gehhilfe oder gar einen Rollstuhl gebunden, so muss das Ferienhaus noch weitere Anforderungen erfüllen, denn es muss grundsätzlich barrierefrei sein. Zu einer solchen Einrichtung zählen besonders breite Türen, gut erreichbare Schränke sowie vor allem ein entsprechend ausgestattetes Badezimmer. Dieses sollte über eine ebenerdige Dusche oder eine Sitzbadewanne, Haltegriffe sowie einen rutschfesten Bodenbelag verfügen. Nicht zuletzt sollte auch ein Telefon in der Ferienimmobilie vorhanden sein, damit im Notfall schnell Hilfe verständigt werden kann.
 


Detlef Klemme | BLiCKpunkt Senioren GbR | Foto: © Kirsten Hötger

Dieser Beitrag wurde von Detlef Klemme eingestellt. Der Paderborner Journalist und Buchautor leitet seit über 10 Jahren die Fachredaktion im BLiCKpunkt Medienverbund. Außerdem führt er seit 2012 den Verein Pflegeliga e.V. als geschäftsführender Vorstandsvorsitzender.

Detlef Klemme
BLiCKpunkt Senioren GbR | Klemme & von Treskow


webnews facebook twitter Google+ Pflegeliga BLiCKpunkt | Die Stimme der Senioren aok

zurück zu Reisen & Freizeit