zurück zu Reisen & Freizeit

Die neuen Reifen- Etikette

Sicherheit und Sparsamkeit auf einen Blick erkennen

Welchen Reifentyp soll man aufs eigene Auto ziehen lassen? Neue Kennzeichnungen sorgen für mehr Durchblick, unter anderem in Sachen Sicherheit und Kraftstoffverbrauch. - Foto: djd/ReifenDirekt
Welchen Reifentyp soll man aufs eigene Auto ziehen lassen? Neue Kennzeichnungen sorgen für mehr Durchblick, unter anderem in Sachen Sicherheit und Kraftstoffverbrauch. - Foto: djd/ReifenDirekt

(dmd-k). Angesichts anhaltend hoher Benzinpreise ist für viele Autofahrer Sparsamkeit das Gebot der Stunde. Mit dem richtigen Verhalten kann man den Durst des Fahrzeugs spürbar drosseln, aber auch die Bereifung hat großen Einfluss auf den Verbrauch. Umso wichtiger ist es, beim Kauf neuer Gummis auf die jeweiligen Eigenschaften zu achten. Für eine einfachere Orientierung sorgt das Reifenlabel mit Kennzeichnungen, die EU-weit einheitlich vorgeschrieben sind und über Nasshaftung, Rollwiderstand und externes Rollgeräusch informieren.

Verbraucherfreundlicher "Effizienzklassen-Index"

Farbige Skalen zum schnellen Vergleich von Produkten kennt man längst von Haushaltsgeräten und anderen Waren. Nun wurde das Prinzip auf Autoreifen übertragen: Das EU-Reifenlabel, das 2012 für den Handel verpflichtend eingeführt wurde, findet sich auf allen neuen Reifen. Noch exakter und somit noch mehr nach dem Bedarf der Autofahrer bewertet der "Delticom-Effizienzklassen-Index" ("DEX") die Eigenschaften der Pneus. Basis für die Entwicklung des DEX war eine repräsentative Umfrage unter über 40.000 Kunden in 15 europäischen Ländern. Die Befragten sollten die drei Labelkriterien - Rollwiderstand (Kraftstoffeffizienz), Nasshaftung und externes Rollgeräusch - nach der Relevanz für eigene Reifenkäufe auf einer Skala von eins bis zehn gewichten.

Gewichtung nach den Wünschen der Autofahrer

Das Ergebnis: Das Sicherheitsverhalten der Reifen auf nasser Fahrbahn wird mit über 50 Prozent am häufigsten als entscheidendes Kriterium genannt, gefolgt vom Rollwiderstand und der Geräuschentwicklung. Diese Gewichtung spiegelt sich im DEX wider. "Unser Effizienzklassen-Index hilft dort weiter, wo es Unsicherheiten in Bezug auf das EU-Label gibt", sagt Delticom-Reifenexperte Rainer Binder. In Online-Shops wie www.reifendirekt.de wird der "DEX" über ein Bewertungssystem mit ein bis fünf Sternen angezeigt. Reifenkäufer haben die Möglichkeit, ihre Reifen über diese Suchfunktion auszuwählen. So erkennt man auf einen Blick, welcher Reifen die Kriterien des neuen EU-Labels aus Kundensicht am besten erfüllt.

Quelle: djd | Delticom AG, Hannover

 


Detlef Klemme | BLiCKpunkt Senioren GbR | Foto: © Kirsten Hötger

Dieser Beitrag wurde von Angela von Treskow eingestellt.
Die Diplom-Betriebswirtin ist Mitgesellschafterin der BLiCKpunkt Senioren GbR und gehört der
Fachredaktion im Medienverbund an.

Angela von Treskow
BLiCKpunkt Senioren GbR | Klemme & von Treskow

webnews facebook twitter Google+ Pflegeliga BLiCKpunkt | Die Stimme der Senioren aok

zurück zu Reisen & Freizeit