zurück zu Reisen & Freizeit

Kultur pur - und noch viel mehr

Ob Kunstfan oder Sport-Crack: Wetzlar bietet Urlaub für jeden Geschmack

Idylle pur erlebt man beim Bummel durch Wetzlars romantische Altstadt. - Foto: djd/Tourist-Information Wetzlar
Idylle pur erlebt man beim Bummel durch Wetzlars romantische Altstadt. - Foto: djd/Tourist-Information Wetzlar

Kunstfans aus aller Welt zieht es in das malerische Lahntal. Denn hier machen einzigartige Sammlungen aus Barock und Renaissance Kultur zum Erlebnis. Schon Goethe ließ sich in Wetzlar inspirieren. Ganz nebenbei lädt die Region auch Aktivurlauber herzlich ein - zu Wanderungen mit historischen "Mehrwert".

Geschichte hautnah erleben

Gleich drei unterschiedliche Kostümführungen bringen Besuchern die Geschichte Wetzlars näher. Das StattTheater lässt beispielsweise mit seinem Rundgang "Nachtgestalten" die Vergangenheit lebendig werden. Das Erlebnistheater führt die Gäste unter anderem durch drei Museumshöfe, in deren besonderer Atmosphäre wichtige Figuren aus der Wetzlarer Stadtgeschichte sie empfangen. Am Kornmarkt etwa sitzt Johann Wolfgang von Goethe auf gepackten Koffern, im neu gestalteten Innenhof des Palais Papius beklagt Maria von Papen das Schicksal ihrer Familie. Insgesamt berichten vier "Zeitzeugen" in unterhaltsamen Monologen von ihrer historischen Bedeutung und lassen die Goethezeit und das Reichskammergericht wieder aufleben. Die "Nachtgestalten" sind vom 16. bis zum 18. August 2013 und vom 23. bis zum 25. August 2013, jeweils ab 19.30 Uhr, zu erleben. Ein weiteres Highlight ist die Führung "Kaiser, Kutscher, Kameralen", bei der "Advokat" Caspar Friedrich Hofmann die Teilnehmer tief in die Geschichte eintauchen lässt. Sie erfahren, warum das höchste Gericht im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation seinen Sitz ausgerechnet in der kleinen Reichsstadt Wetzlar nahm. Gespickt sind die Erzählungen mit interessanten Anekdoten, unter anderem dazu, weshalb ein paar kleine Pflastersteine für großes Aufsehen sorgten. Eine weitere Kostümführung ist außerdem zum 100. Todestag von August Bebel, Mitbegründer der Sozialdemokratischen Partei, geplant. Das Jubiläum ist am 13. August 2013.

Kunst zum Kennenlernen

Seit 2012 führt der Lahnwanderweg von der Quelle bis zur Mündung und bietet Etappen für jeden Fitness-Level. - Foto: djd/Tourist-Information Wetzlar
Seit 2012 führt der Lahnwanderweg von der Quelle bis zur Mündung und bietet Etappen für jeden Fitness-Level. - Foto: djd/Tourist-Information Wetzlar

Eine der berühmtesten Bürgerinnen der Stadt ist die Kinderärztin Dr. Irmgard Freiin von Lemmers-Danforth (1892-1984). Sie machte Wetzlar weltbekannt mit ihrer Sammlung "Europäische Wohnkultur aus Renaissance und Barock" im frisch renovierten Palais Papius. In dem eindrucksvollen Gebäude sind über 450 Exponate zu bestaunen, welche die leidenschaftliche Sammlerin seit den späten 1920er Jahren zusammengetragen hat. Skulpturen, barocke Möbel, Textilien, aber auch Uhren, Keramik und Kunstwerke sind liebevoll und bis ins Detail nach Epochen arrangiert - ein Konzept, das die Stifterin persönlich entwickelt hat. So vermittelt die Ausstellung ein lebendiges Bild der Wohnkultur der jeweiligen Zeit.

Aktiv unterwegs

Der Lahnwanderweg macht Wetzlar auch für Sportler reizvoll. Über abwechslungsreiche Etappen führt der Weg seit Kurzem von der Quelle bis zur Mündung. Auch die Vier-Türme-Route, eine rund 14 Kilometer lange Strecke um Wetzlar herum, zieht viele Gäste an. Der Weg verbindet die historischen Aussichtpunkte der ehemaligen Reichstadt. Paddler dürfen die Lahn auf 160 der 242 Flusskilometer erkunden. Ihr ursprünglicher Lauf führt durch unberührte Natur, an kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten und abwechslungsreichen Landschaften vorbei. Perfekt für Biker: Nah am Ufer entlang führt auch der Lahnradweg. Den Verlauf der ehemaligen Stadtmauer zeichnet der Spazierweg durch den Grüngürtel rund um die Altstadt nach. Überreste des historischen Baus sind an einigen Stellen noch gut zu erkennen. Nicht zuletzt lohnt sich aber auch ein Bummel durch das romantische Zentrum der Stadt mit seinen Fachwerkgassen - ein Anblick, dem schließlich schon Goethe nicht widerstehen konnte.

Ausführliche Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Stadtführungen gibt es im Internet unter www.wetzlar.de.

Quelle: djd | Tourist-Information Wetzlar, Wetzlar

 


Detlef Klemme | BLiCKpunkt Senioren GbR | Foto: © Kirsten Hötger

Dieser Beitrag wurde von Angela von Treskow eingestellt.
Die Diplom-Betriebswirtin ist Mitgesellschafterin der BLiCKpunkt Senioren GbR und gehört der
Fachredaktion im Medienverbund an.

Angela von Treskow
BLiCKpunkt Senioren GbR | Klemme & von Treskow

webnews facebook twitter Google+ Pflegeliga BLiCKpunkt | Die Stimme der Senioren aok

zurück zu Reisen & Freizeit